Über mich

Mein Name ist Nora Karoline Koch. Ich habe schon immer mit Menschen gearbeitet und nun habe ich mir den Traum eines eigenen Raumes für meine Arbeit erfüllt. Ein Raum, in dem ich Dich in die Veränderung begleiten kann. 
Zwei Dinge haben mich schon früh beschäftigt: bereits als Kind wollte ich Schauspielerin werden und schon damals hatte ich gesundheitliche Probleme. Ich habe mich als Jugendliche auf die Suche gemacht: Was ist gesunde Ernährung? Was macht mich gesund? Was stärkt mein Immunsystem? Ich habe viel gesucht und doch nichts gefunden, was mir geholfen hat.
Mit Anfang 20 habe ich es auf die Fritz-Kirchhoff-Schauspielschule geschafft. Mein Immunsystem  war immer noch schwach. Ständig war ich krank. Da empfahl mir eine Mitschülerin Katerine Dyckmans. Sie hatte die Antworten und das Wissen, nach dem ich schon so lange gesucht hatte. Alles, was Ärzte mir nicht erklären konnten, was sie abstritten oder in die Psychosomatik-Ecke schoben: Sie konnte es erklären. Und sie konnte mir helfen.  

Ich habe gelernt, meinen Körper zu verstehen und die Verantwortung für meine Gesundheit zu übernehmen. Endlich habe ich einen verlässlichen Körper und ein funktionierendes Immunsystem. Von Katerine habe ich mich zur chineseischen Neurotherapeutin ausbilden lassen. Die chinesische Medizin hat einen großen Wissensschatz über die Organe und ihre Kommunikation, über Ernährung und sie hat einen Zugang zu den Organen gefunden. Weiterentwickelt und angepasst an uns Europäer können wir dieses Wissen im Alltag nutzen, um unser Wohlbefinden zu steigern.

Nach der Ausbildung habe ich  viel Kindertheater gespielt. Zunächst bei der Künstlergruppe KamiKatze! und von 2009- 2014 war ich festes Ensemblemitglied der Spielwerkstatt Berlin. Ich war Mitglied des Ensembles KONACTSCHEN, das aus vier Frauen bestand und die Stücke komplett in Eigenregie auf die Bühne gebracht hat. Neben weiteren Theaterproduktionen habe ich auch Sprecher- und Modeljobs übernommen und für Werbung, Dokuserien und verschiedene Filmformate vor der Kamera gestanden.

Des Weiteren habe ich eine Ausbildung zur Schauspiel- und Theatertherapeutin absolviert und bin Seminarleiterin für Autogenes Training. Im Oktober 2023 habe ich einen Kurs zur Massage- und Wellnesstherapeutin begonnen.

In den letzten Jahren habe ich in Kitas gearbeitet, war Projektkoordinatorin in einem Projekt für geflüchtete Familien, habe Theaterangebote für Kinder und Jugendliche geleitet und Einzel- und Gruppencoachings gegeben.
Mit all diesen Erfahrungen möchte ich nun Menschen in die Veränderung begleiten. Zurück zu mehr Leichtigkeit, Selbstverständlichkeit und Lebensfreude. Das ist ein ganz individueller Weg und folgt keinem oberflächlichen Konzept.

Und auch mein Weg führt mich immer weiter voran und ich entwickle mich stetig weiter. Mein großes Ziel ist es, die Prüfung zur Heilpraktikerin zu bestehen, so dass ich nicht nur im Coaching-Bereich und der Prävention arbeiten kann. 
 Stress ist in unserer Gesellschaft überall präsent. Wo ich auch hinschaue, mit wem ich auch spreche, Mütter, Lehrerinnen, Kinder, überall ist der Stress ein großes Thema. Und so ist es mir ein großes Anliegen, diesem Stress etwas entgegen zu setzen. Wir können so nicht weiter machen! Stress macht krank. Wollen wir wirklich so leben, gestresst und überfordert? Ich nicht! Und so bin ich jeden Tag auf der Suche, was wir dem Stress entgegen setzen können. Für mich selbst habe ich vor Kurzem Qi Gong entdeckt. 20 Jahre Erfahrung mit der Wirkung der chinesischen Medizin, aber Qi Gong gehörte noch nicht dazu. Nach nur zwei Wochen täglichem Training bin ich von der Wirkung schwer beeindruckt. Ich habe mehr Kraft und bin beweglicher. Ich werde weiter trainieren und forschen und vielleicht werde ich mich auch in diesem Bereich weiterbilden, um Qi Gong in meine Arbeit einzubauen. 

Hier ein paar Eindrücke von meiner Arbeit als Schauspielerin: